Unser aktuelles Prospekt

Zum Blätterprospekt

Alles über die erfolgreiche Überwinterung von Hortensien

Sind Hortensien winterhart?
Bauern- und Teller-Hortensien werden zunehmend als Kübelpflanzen oder sogar als Zimmerpflanzen gehalten. Manche Gartensorten sind nicht überall zuverlässig winterhart, denn es handelt sich um sogenannte Halbsträucher. Das bedeutet, dass die diesjährigen Triebe nur an der Basis verholzen und von den mit Blüten besetzten Triebspitzen ausgehend in kalten Wintern stark zurückfrieren können. Ein Winterschutz im Freiland ist vor allem in Regionen mit kalten Wintern zu empfehlen – Nächte mit Temperaturen unter -20 Grad und kalten Ostwinden reichen aus, um die Blütenpracht für das nächste Jahr zu zerstören.

Überwinterung von Topf-Hortensien
Topf-Hortensien kann man an einem geschützten Platz im Freiland überwintern. Das Pflanzgefäß wird dafür zunächst mit mehreren Lagen isolierender Luftpolsterfolie umwickelt und anschließend in eine dicke Kokosmatte eingehüllt. Die Matte fixierst du anschließend mit einer Schnur. Achte darauf, dass sie rund zehn Zentimeter über den Topfrand hinausragt und decke dann die Oberfläche des Wurzelballens mit Herbstlaub ab. Stelle dann die so vorbereitete Hortensie an einen schattigen, wind- und regengeschützten Platz direkt an die Hauswand. Steht der Topf hier auf einer Pflasterfläche, braucht er auch von unten eine Isolierung, wie z.B. eine Styroporplatte oder ein dickes Holzbrett.

Beachte, dass die Hortensien auch im Winter gelegentlich etwas gegossen werden müssen, damit die Wurzeln nicht austrocknen.

Der Rückschnitt der erfrorenen oder abgestorbenen alten Blütentriebe erfolgt erst im Frühjahr.

Überwinterung für Freiland-Hortensien
In wintermilden Regionen brauchen ältere, in den Garten ausgepflanzte Bauern- und Teller-Hortensien in der Regel keinen Winterschutz – sofern sie einen artgerechten Standort im Halbschatten auf humusreichen Böden haben. In kälteren Regionen sollten die Sträucher aber im Herbst mit einer dicken, mit Tannenreisig abgedeckten Laubschicht gemulcht werden. Es empfiehlt sich bei strengen Frösten die Kronen vorübergehend mit Wintervlies abzudecken. Bei neu gepflanzten Hortensien, die noch keinen Winter im Freiland durchgestanden haben, ist ein Winterschutz grundsätzlich empfehlenswert.