Unser aktuelles Prospekt

Zum Blätterprospekt

Dekorieren mit Lichterketten

Die letzten Blätter verabschieden sich von den Bäumen, die Nacht schleicht sich jeden Abend etwas früher in deinen Tag und generell wird das Verlassen des Hauses zur echten Mutprobe. Wind, Kälte, Dunkelheit – da hilft nur Hilfe zur Selbsthilfe! Genau dazu wollen wir dich hier ein wenig anleiten. Um das alles gut zu überstehen, braucht es nämlich gar nicht mal so viel. Ein paar kleine Funken reichen da oft schon!

Lichterketten kennen viele nur vom Weihnachtsbaum oder geschmückten Fenster… und zugegeben, die alten, klobigen, oft kitschig bunten Dinger mit dickem, schwarzem Kabel und echten, kleinen Lämpchen drin, wollte man sich nicht unbedingt auf den Esstisch legen. Zumal die auch echt heiß werden konnten. Aber heutzutage? Da hat man einen echten Trend verschlafen, wenn man keine Lichterkette zu dekorativen Zwecken im Einsatz hat. Möglichkeiten gibt es so viele, wie es Varianten von Lichterketten gibt! Ein paar davon, wollen wir dir hier aufzählen, damit deine Wohnung zu einer gemütlichen Festung aus kleinen Highlights wird. Hol dir also eine heiße Schokolade, zieh die Kuschelsocken an, schnapp dir eine Decke und ab auf die Couch.

 

Lassen wir den Blick kurz durch deine vier Wände schweifen. Was siehst du?

Falls auf deinem Tisch eine leere Weinflasche steht, dann ist das schon fast ein kleiner Jackpot!
Flaschen, vor allem gefärbte, machen sich irre gut, um ein schönes Deko-Element zu erstellen. Hier brauchen wir eine Micro-Lichterkette, am besten eine recht kurze mit einer warmen Lichtfarbe. Diese Lichterketten zeichnen sich dadurch aus, dass sie im Prinzip nur ein feiner Draht mit kleinen LED-Punkten sind. Verbraucht nicht viel Strom, macht aber viel her – vor allem in und um Flaschen! Solche Zierwunder gibt es sogar mit „Korken“, da imitiert das Batteriefach stilgetreu einen Weinkorken. Deine Flasche wird damit funktional und ist tagsüber auch gut getarnt. Soll ja alles ordentlich sein! Aber wir würden hier ja keine Tipps geben, wenn wir keinen echten Profi-Tipp hätten! Es gibt diese „Korken-Lichterketten“ nämlich auch mit Akku und USB-Anschluss (alles gut versteckt). Wenn du jetzt noch eine Powerbank rumstehen hast, dann musst du auch nicht immer diese lästigen Knopfzellen neu kaufen, sondern kannst die Lichterkette sogar da, wo sie steht, aufladen. Das ist generell eine Überlegung wert, denn viele Lichterketten gibt es mittlerweile auch mit USB-Anschluss. Dass die Flasche deines Vertrauens dafür aber komplett trocken sein sollte, bevor die kleine Kette in ihren Schlund kommt, muss aber nicht noch extra erwähnt werden, oder? Ok, so weit, so gut. Am besten machst du das mit mehreren Flaschen – endlich ein Grund den Weinkeller zu plündern! Alles für einen guten Zweck. Solche

Micro-Lichterketten machen sich aber auch als Tischdeko dienlich.
Beim Abendessen einfach mal die große Deckenleuchte auslassen, ein bisschen Ambiente-Licht einschalten und das Lichtspektakel auf den Tisch auslegen. Das macht sich umso besser, je mehr Deko zu beleuchten ist, es reicht aber auch, wenn du groß auftischst. Dein Dinner wird damit unvergesslich romantisch! Dank uns später dafür. Falls du eine Bilderleiste hast, dann lässt sich auch hier so ein leuchtender Faden sehr gut verstecken. Wenn nachts nur noch der Fernseher strahlt, erkennt man die Bilder zwar nicht mehr, dafür werden sie wunderschön und ganz sacht angeleuchtet! Im Prinzip kannst du Micro-Lichterketten überall verstecken. Was aber, wenn du mehr willst? Mehr Licht, mehr Bling, mehr Stimmung!? Dann sind diese LED-Punkte etwas zu leuchtschwach.

Eine größere, traditionellere Lichterkette kann dein Bett oder dein Sofa schon ordentlich verwandeln!
Du kannst sie zum Beispiel in Bögen an der Wand anbringen, um damit abends deine Ambiente-Leuchten zu unterstützen, oder sie hinters Sofa klemmen, damit die Wand leicht angestrahlt wird. Möglichkeiten gibt es eigentlich genau so viele, wie man sich ausdenken kann. Siehst du den Schrank da drüben? Lass sie hängen! Jede Wohnung ist individuell und das gilt es natürlich zu beachten.

Wenn du Bastler bist, können wir dir aber noch mehr Ideen an die Hand geben.
Kleine beleuchtete Deko-Häuschen liegen voll im Trend! Warum bastelst du dir die nicht einfach selbst? Etwas Papier, eine Schere, Kleber und Lichterketten sind dein Baumaterial für eine ganze Kleinstadt! Wenn du jetzt noch etwas Watte hast und die Lichterketten darin versteckst – wow. Das geht für ganz motivierte Selbermacher übrigens auch an der Wand, oder der Decke. Beleuchtete Wolken machen das Licht wunderschön diffus! Aber das ist schon etwas eskalativ. Bleiben wir simpel. Wir haben jetzt ja nur über traditionelle Lichterketten gesprochen. Es gibt da draußen auch unzählige bereits für die Dekoration aufbereitete Ketten in Wabenbällen, als Sterne oder Wolken, ja sogar als Schäfchen für das Kinderzimmer. Da findet garantiert jeder seine passende Kette! Wir glauben an dich!